Spende für das Frauenhaus Bad Kreuznach

Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt der Frauenserviceclub Soroptimist International (SI) Club Nahetal zum wiederholten Male das Frauenhaus in Bad Kreuznach.

„In diesem Jahr soll das Geld für die Anschaffung von Spiele- und Bastelkisten verwendet werden“, sagt Dr. Susanne Kother-Groh, eine der Vorstandsfrauen des Trägervereins. „Durch die Corona-Einschränkungen werden die Kinder schon bald mehr Zeit im Haus verbringen: Beschäftigungsmaterial jeder Art ist eine große Hilfe.“

Seit 30 Jahren ist das Frauenhaus eine wichtige Anlaufstelle und sicherer Zufluchtsort für Frauen und ihre Kinder, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Die Corona-Pandemie hat den Druck auf die Familien ansteigen lassen, weil die Unterstützungsangebote wie Kita, Schulen, Mittagstische, Tafeln, Hausaufgabenbetreuung u.a. zeitweilig ausfielen oder nur sehr eingeschränkt genutzt werden konnten. „Nach den Berichten der Frauenhäuser, Beratungsstellen und Hilfetelefone ist davon auszugehen, dass häusliche Gewalt eher zunimmt,“ stellte z.B. die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey Anfang November 2020 fest.

Jedes Jahr Ende November feiert der SI Club Nahetal in größerem Rahmen das traditionelle amerikanische Erntedankfest „Thanksgiving“. Zu dieser Feier gehört ein gemeinsames Essen mit Truthahn u.a. sowie eine Tombola, um Spenden für ein ausgewähltes soziales Projekt zu sammeln.

„Auch wenn in diesem Jahr dieser Höhepunkt unseres Clublebens wegen Corona ausfallen muss, darf unsere Spende nicht wegfallen. Sie ist ein Zeichen dafür, wie wichtig den Clubfrauen die Arbeit des Frauenhauses ist und wie sehr sie diese schätzen“, sagt Doro Engers, Vizepräsidentin SI Club Nahetal.

Als Organisation berufstätiger Frauen fördert der Soroptimist Club Nahetal seit vielen Jahren unterschiedliche Frauen- und Familienprojekte, national und weltweit, die Frauen, Mädchen und Kinder fördern oder ihre gesundheitliche und soziale Lage verbessern.


Soroptimist spendet für Interplast-Hilfstransport nach Griechenland

Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt der Frauenserviceclub Soroptimist International (SI) Club Nahetal einen Materialtransport von Interplast für zwei Flüchtlingscamps bei Thessaloniki.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Aktion von Marielle und Ravié  Borsche und drei weiteren Aktiven. Über Wochen sammelten und packten sie gemeinsam viele Kisten mit Verbandsmaterial, sterilen Handschuhen, Desinfektionsmittel, Spritzen, Untersuchungsinstrumenten u.a.

Trotz bürokratischer Hindernisse gelang der Hilfstransport und zusätzlich die Beschaffung von Untersuchungsmaterial vor Ort, das besonders zur Behandlung von Schwangeren benötigt wird.

Als Organisation berufstätiger Frauen fördert der Soroptimist Club Nahetal seit vielen Jahren unterschiedliche Frauenprojekte, die die Verbesserung der gesundheitlichen und sozialen Lage von Frauen und Mädchen zum Ziel haben.

Überall, wo sich Menschen notgedrungen auf die Flucht begeben müssen, sind in besonderem Maße Frauen, Mädchen und Kinder gefährdet. Um gerade diese Menschengruppen in den beiden Camps bei Thessaloniki zu unterstützen, fördert SI Nahetal das Hilfsprojekt.

„Mit großem Respekt und Bewunderung las ich von der anspruchsvollen Aktion der Borsche-Kinder und ihrer Freunde. Nach Rücksprache mit den Clubschwestern war klar, diesen besonderen Interplast-Hilfstransport werden wir selbstverständlich unterstützen“ sagten Ilse Rapp und Doro Engers bei der Übergabe des Spendenschecks an Dr. André Borsche.


After-Work-Lesung

Unsere  AFTER-WORK-LESUNG bei BollAnt´s im Park mit Ina Ullmann und Anke Manstedt war ein großer Erfolg und ein großartiger Abend mit vielen lieben Gästen. 


Die Autorin unterhielt uns mit witzigen Auszügen aus ihrem Buch „Saures macht würzig mit Mitte 40“. 
Am Ende dieses unvergesslichen Abends übergaben wir den Erlös der Einnahmen, sowie eine Spende unseres Clubs an die Künstlerin, die damit schwerstkranke Kindern der Stiftung Zwerg Nase unterstützt.


Die Stiftung Zwerg Nase ermöglicht seit 2005, sowohl mit der Kurzzeitpflege von behinderten Kindern und Jugendlichen, als auch mit der Wohneinheit für dauerbeatmete Kinder und Jugendliche ein einzigartiges Angebot zur Entlastung ihrer Familien und bietet den betroffenen ein lebenswertes Zuhause.


FacebookInstagram
Top